Dieses Gebäude hat in jeder Hinsicht eine lange Geschichte. Die einzelnen, kleinteiligen Grundstücksparzellen mussten erst zusammengelegt werden, um überhaupt eine Bebauung möglich zu machen. Der städtebaulich brisante Standort direkt gegenüber von der Krämerbrücke in Erfurt und neben dem größten Flutgraben war eine wirkliche Herausforderung, sowohl in planerischer als auch bautechnischer Hinsicht. Entstanden ist ein Wohn- und Geschäftshaus mit zwei Gewerbeeinheiten und mehreren unterschiedlich großen Wohnungen. Der Neubau integriert sich unauffällig in das Stadtbild und lässt der Krämerbrücke, der zweiten bebauten Brücke in Europa neben dem Ponte Vecchio in Florenz, den Vortritt. Die Bewohner genießen den Ausblick auf das Wahrzeichen Erfurts von verschiedenen Balkons und Dachterrassen aus.

Standort